23./24. Juli

der erste Tag

Ein Urlaub hält viel länger an, als er eigentlich dauert. Es gibt Augenblicke, an die man sich noch lang und oft erinnert. Es können die einfachen Erlebnisse, wie ein Vormittag auf dem Badesteg sein, die dieses spezielle Gefühl aufkommen lassen, wenn man zurückdenkt.

Von Münster in Westfalen startend, und einen kl. Schwenker über Oldenburg, erreichen wir Malmö nach genau 700 km. Die Fahrt über die Øresund-Brücke erweist sich als nicht ganz so spektakulär wie ursprünglich von uns erhofft. Keine schwankenden Brückenpfeiler und schwindelig wird uns auch nicht. Dank des Schengen-Abkommen werden wir weder in Dänemark noch in Schweden kontrolliert. Schön wie unproblematisch Reisen sein kann.
Wir fahren nach Smygehamn (Schwedens südlichster Punkt). In unserem Reiseführer als lohnend angepriesen ist der Skateholms Camping(Platz) aber nicht sonderlich zu empfehlen. Gerade einmal 7 oder 8 Stellplätze für kl. Zelte gibt es. Direkt am Spielplatz auf holprigen Rasen. Sonst sieht man nur feste Stellplätze, Wohnmobile mit Vorzelt und eingrenzendem Zaun. "Man muß ja wissen wo Meins anfängt und Deins aufhört". Für einen Tag ist es aber ok. Es soll ja am nächsten Tag zeitig weitergehen.